Hopfentee

HopfenblütenteeHopfen ist bekannt als wichtiger Bestandteil bei der Herstellung von Bier. Der Hopfen wird schon sehr viel länger auch als Heilpflanze, die einfach nur gesund ist, geschätzt. Seit Jahrhunderten ernten Menschen Hopfen, weil bekannt ist, dass die Wirkstoffe der Heilpflanze eine schlaffördernde, beruhigende Wirkung haben.

Im Handel werden frische Blüten und Hopfenzapfen in Form von Tee, Kapseln, Dragees, Tropfen oder Tabletten für die innerliche Anwendung angeboten. Zudem findet sich Hopfen auch in zahlreichen Teemischungen, die als Beruhigungs- oder Schlaftees geführt werden. Von den Hopfenwirkstoffen lässt sich auch ein Alkoholauszug herstellen, der bei Schlafproblemen vor dem Schlafengehen eingenommen werden kann. Hinzu kommen Auflagen, Salben und Bäder für die äußerliche Anwendung der Hopfenzapfen.

Inhaltsstoffe im Hopfen

Traditionell werden für die pflanzlichen Heilmittel die weiblichen Hopfenzapfen, die im Blütenstand auftreten, verwendet. Die Anwendung wird empfohlen bei Schlafproblemen, zur Beruhigung und bei Angstzuständen. Sehr häufig werden die Wirkstoffe des Hopfens mit anderen Heilpflanzen wie Ingwer oder Melisse kombiniert.

Die Bitterstoffe Humulon, Histamin und Lupulon bilden die wesentlichen Wirkstoffe im Hopfen. In den Drüsenschuppen der Zapfen befinden sich die schlaffördernden, beruhigenden Inhaltsstoffe. Weitere wichtige Inhaltsstoffe stellen Gerbstoffe, Flavonoide und ätherische Öle dar.

Studien belegen, dass Hopfen zudem antibakterielle, antimykotische, magensaftanregende, appetitanregende, östrogenähnliche und krampflösende Eigenschaften aufweist. Entsprechend erklärt sich die Tatsache, dass Hopfen bei gesundheitlichen Problemen wie Verdauungsstörungen, Wechseljahresbeschwerden, Erkältung, Gicht, Appetitlosigkeit, Leber – und Nierenproblemen, Blasenleiden, Problemen mit dem Blutdruck sowie Menstruationsbeschwerden in der TCM eingesetzt wird. Allerdings sind in diesen Bereichen noch weitere Forschungen notwendig.

Wirkung von Hopfentee

Dem Hopfentee, der meist als lose Teeblätter oder im Beutel zu bekommen ist, werden vielseitige Wirkungen nachgesagt. Bei den folgenden Beschwerden kann das Trinken von Hopfentee oder die äußerliche Anwendung von Hopfen hilfreich sein:

Hopfentee gegen Stress und Unruhe

Die Volksmedizin nennt Hopfen als Heilmittel, wenn es um innere Unruhe, Stress, Nervosität und Gereiztheit geht. Da diese Probleme häufig mit Schlafstörungen einhergehen, setzen Naturheilkundler vor allem bei Einschlafstörungen auf die Wirkung des Hopfentees. Insbesondere in Kombination mit Baldrian belegen Studien die beruhigende Wirkung des Hopfens. Allerdings sollten keine Wunder erwartet werden, da die Wirkung von Hopfen bei Schlafproblemen erst nach zirka 2 bis 4 Wochen eintritt.

Die beruhigende Wirkung des Hopfens beeinflusst das zentrale Nervensystem. Positive Effekte lassen sich bei Angstzuständen und Depressionen erzielen. Darin zeigt sich die hilfreiche Wirkungsweise der Heilpflanze auf die menschliche Psyche. Hopfentee hat den großen Vorteil, dass er im Gegensatz zu chemischen Schlafmitteln keine Tagesmüdigkeit verursachen wird. Sofern keine Hopfen-Allergie vorliegt, stellt Hopfen eine nebenwirkungsarme, gelungene Alternative zu herkömmlichen Schlaf- und Beruhigungsmitteln dar.

Hopfentee – ein Rezept bei nervösen Beschwerden und Verdauungsproblemen

Die beruhigende, entkrampfende Wirkung machen sich Naturmediziner zu nutze, um nervöse Magen-Darm-Beschwerden zu lindern. Hochdosierte Fertigpräparate aus Hopfen-Extrakt, die in Form von Kapseln bei Magen- und Darmkrämpfen sowie Entzündungen der Blase eingenommen werden, lindern Bauchschmerzen wirkungsvoll. Als pflanzliches Heilmittel wenden Naturmediziner Hopfen auch bei Verstopfung, Reizdarm oder Appetitlosigkeit an. Bei anderen nervösen Beschwerden wie Herzklopfen, Migräne oder leichte Herzbeschwerden sollen mit Hopfentee gelindert werden können.

Hopfentee bei Störungen des Hormonhaushalts

Die östrogenähnlichen Pflanzenstoffe des Hopfens können bei typischen Frauenbeschwerden hilfreich sein. Beispielsweise können typische Probleme der Wechseljahre wie vermehrtes Schwitzen und Hitzewallungen behandelt werden. Bei jüngeren Frauen, deren Menstruation unregelmäßig kommt oder bei denen Hormonstörungen auftreten, können Hopfenextrakt-Präparate die Zyklus Beschwerden lindern und den Haushalt der Hormone stabilisieren. Da kaum Nebenwirkungen zu befürchten sind, kann Hopfentee in der Schwangerschaft und Stillzeit sowie für Kleinkinder eingesetzt werden. Wer seinem Baby die Brust geben möchte, kann Hopfentee zur Anregung der Muttermilchbildung versuchen.

Hopfentee in der Krepstherapie?

Einige Studien gehen davon aus, dass Wirkstoffe des Hopfens eine Hilfe im Kampf gegen den Krebs sein könnten. Es gab Hinweise, dass Hopfen eine krebshemmende Wirkung hat. Allerdings ist noch nicht untersucht worden, ob diese ausreicht, um Menschen wirklich zu heilen. Die Wissenschaftler vermuten zudem, dass die Pflanzenwirkstoffe für eine Verbesserung der Haare und des Hautbildes bei einem atopischen Ekzem sorgen. Hopfen kann scheinbar Symptome wie Hautrötungen und Juckreiz lindern.

Hopfentee kaufen

Getrocknete, geschnittene Hopfenzapfen, die für die Herstellung von Hopfentee geeignet sind, sowie Fertigpräparate wie Tabletten, Dragees oder Kapseln sind in gut sortierten Drogerien und Apotheken erhältlich. Meist werden Präparate mit Wirkstoffkombinationen aus Hopfen und anderen Heilpflanzen angeboten. Hopfentee in Bio-Qualität gibt es eher in Reformhäusern. Allerdings ist es bequemer, einfacher und meist auch kostengünstiger, Hopfentee online zu bestellen.

Bestseller Nr. 1
Hopfen Blüten | wertvolle Bitterstoffe | Hopfentee ideal zum Abend und Nacht | 100% natürlicher Kräuter Tee | 60g*
  • GUTE NACHT: Der Hopfen hat wertvolle Bitterstoffe und ist vielen Menschen durch Bier bekannt, aber Hopfentee ist eine ausgezeichnete Alternative, ganz ohne Alkohol. Hopfenzapfen sind ideal in Kombination mit berryz Melissentee Baldriantee Lavendelblüten oder Katzenminze!
  • BEWÄHRT: Hopfen gehört zu der Familie der Cannabinacae. Er enthält viele Bitterstoffe und wird besonders gerne am Abend vor dem Einschlafen getrunken.
  • KRÄFTIG: Dieser besonders intensive Hopfenblüten Tee lose ist extrem ergiebig und eignet sich besonders für Personen, denen ein ausgeprägtes, kräftiges und eigenständiges Aroma wichtig ist. Der Geschmack ist intensiv bitter und der Tee wird am besten mit Milch verfeinert.
  • Im Hopfenzapfen sind über 150 Einzelstoffe für ihr Vorkommen bekannt, unter denen Mono- und Sesquiterpene (z. B. Myrcen, Humulen und β-Caryophyllen, Farnesene) und verschiedene Fettsäureester hervorzuheben sind.
  • Da wir nach dem Heilmittelwerbegesetz keine gesundheitsbezogenen Aussagen machen dürfen, empfehlen wir zu den positiven Eigenschaften dieses Tees unabhängige websites aufzusuchen.
Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3
Naturix24 – Hopfenblüten ganz – 500g Beutel*
  • Reine getrocknete Hopfenblüten
  • aus kontrolliertem Anbau
  • ohne Zusätze
Bestseller Nr. 4
pikantum Hopfenzapfen | 500g | geschnitten | loser Kräutertee | Hopfentee*
  • Hopfen gehören zur Familie der Hanfgewächse und stammen aus Mitteleuropa und Nordamerika. Hopfen ist als Bierzutat allseits bekannt, aber seine Karriere begann schon vor dem Bierbrauen. Zuvor war er ein beliebtes Frühjahrsgemüse und seine jungen Sprossen wurden wie Spargel genossen. Neben der bekannten Verwendung als Bierzutat wurde Hopfen schon im Mittelalter aufgrund seiner Heilwirkung geschätzt.
  • Hopfenzapfen sind ein pflanzliches Mittel zur Beruhigung bei Unruhe und Angstzuständen sowie Einschlafstörungen.
Bestseller Nr. 5
pikantum Hopfenzapfen | 250g | geschnitten | loser Kräutertee | Hopfentee*
  • Hopfen gehören zur Familie der Hanfgewächse und stammen aus Mitteleuropa und Nordamerika. Hopfen ist als Bierzutat allseits bekannt, aber seine Karriere begann schon vor dem Bierbrauen. Zuvor war er ein beliebtes Frühjahrsgemüse und seine jungen Sprossen wurden wie Spargel genossen. Neben der bekannten Verwendung als Bierzutat wurde Hopfen schon im Mittelalter aufgrund seiner Heilwirkung geschätzt.
  • Hopfenzapfen sind ein pflanzliches Mittel zur Beruhigung bei Unruhe und Angstzuständen sowie Einschlafstörungen.

Anwendungsmöglichkeiten für Hopfentee

Natürlich kann Hopfentee nicht nur getrunken werden. Zur äußerlichen Anwendung ist er ebenfalls geeignet. Der Hopfentee kann für Umschläge, Sitzbäder und Haarspülungen verwendet werden.

Anwendung und Dosierung von Hopfen

Hopfenzapfen, die glutenfrei sind und getrocknet als Tee verwendet werden, lassen sich auch als Fertigarzneimittel nutzen. Kapseln, Beruhigungs-Dragees, Tinkturen und Tabletten sind für die Einnahme von Hopfen verfügbar. Zur äußerlichen Anwendung können Hopfen-Cremes und -Salben gekauft werden. Diese sollen Falten reduzieren, die Haut straffen und ihr Feuchtigkeit spenden.

Besser Schlafen mit Hopfen-Kissen

Wer ein Schlafkissen mit geraspelten Hopfenzapfen und anderen beruhigend wirkenden Pflanzenteilen füllt, kann damit das Einschlafen erleichtern. Wer ruhig schlafen möchte, der sollte neben Hopfen auch Löwenzahn, Lavendel und Johanniskraut nutzen. Wenn der Kopf auf einem solchen Kissen liegt, können die ätherischen Öle eingeatmet werden. Damit sollen Einschlafprobleme und Schlafstörungen reduziert werden.

Zubereitung und Dosierung von Hopfen

Grundsätzlich muss zwischen frisch geerntetem Hopfen und getrocknetem unterschieden werden. Getrockneter Hopfen enthält in der Regel eine geringere Wirkstoffstärke. Als Tagesdosis nennen Experten eine Menge von 0,8 g Hopfen. Empfehlenswert ist die Gabe von 1 bis 2 Milliliter Hopfentinktur. Werden Fertig-Präparate in Form von Tabletten, Kapseln oder Dragees eingenommen, so sollte dies immer in der vom Hersteller angegebenen Menge erfolgen.

Hopfentee selber machen

Grundsätzlich reichen ein bis zwei Teelöffel zerkleinerter Hopfenzapfen, die mit kochendem Wasser übergossen werden, um einen wirksamen Tee zu kochen. Der Tee sollte zehn bis fünfzehn Minuten Ziehzeit erhalten, bevor er abgeseiht und getrunken wird. Zur Verbesserung der Wirkung und des Geschmacks ist es empfehlenswert, eine Mischung mit anderen Heilpflanzen zu wählen. Der Hopfentee selbst schmeckt relativ bitter. Wer den Hopfentee bei Schlafproblemen zu sich nimmt, sollte den Tee etwa eine halbe Stunde vor dem Schlafen gehen trinken.

Nebenwirkungen

Nebenwirkungen von Hopfentee sind derzeit nicht bekannt.

*Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. Letzte Aktualisierung am 11.08.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. Der Preis kann sich ggf. geändert haben. Maßgeblich für den Kauf ist der Preis des Produkts der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers angezeigt wurde. Eine Aktualisierung der Daten in Echtzeit ist aus technischen Gründen leider nicht möglich.