Ringelblumentee | Das musst du VOR dem Kauf wissen!

RingelblumenteeDie Ringelblume gehört zwar nicht zu den bekanntesten Kräutertees, wurde jedoch 2009 Heilpflanze des Jahres. Grund hierfür war unter anderem, das ihre Heilwirkungen wissenschaftlich bestätigt und von der Schulmedizin anerkannt sind. Bereits 1986 geschah dies durch die Kommission E des damaligen Bundesgesundheitsamtes. Bekannt ist vor allem die Wirkung als Salbe bei Wundheilung. Ringelblumen können aber viel mehr und sind auch in der TCM bekannt.

Als Heilpflanze eingesetzt wird die gelb-orange blühende Pflanze schon seit dem 12. Jahrhundert. Auch die bekannte Äbtissin Hildegard von Bingen verzichtete nicht auf Ringelblumen in ihrem Klostergarten. Bis vor gar nicht allzu langer Zeit wuchs die als Calendula bezeichnete Blume in fast jedem Garten. Der wissenschaftliche Name Calendula kommt von „Kalender“ und meint in diesem Fall, dass die Ringelblume den ganzen Kalender hindurch bis in den ersten Frost hinein blüht. In der Tat kann die Blütenbracht von Juni bis Oktober bewundert werden.

Ringelblumentee Wirkung

Die allgemeinen Eigenschaften von Ringelblumentee lassen sich als entzündungshemmend, krampflösend und entgiftend zusammenfassen. Dementsprechend gibt es viele unterschiedliche Indikationen für den Tee.

Besonders bei Magenbeschwerden kann Ringelblumentee hilfreich sein. Die säurehemmende Wirkung der Bitterstoffe, lässt die Magenschleimhäute regenerieren. Bei Sodbrennen, Gastritis, Magen- und Darmentzündungen wie Colitis sowie anderen Magen- und Darmbeschwerden wird am besten eine Tasse Ringelblumentee zwischen den Mahlzeiten getrunken. Auch bei Verstopfung und Durchfall kann der Tee eingesetzt werden.

Als Mittel gegen grippale Infekte und Erkältungen wirkt Ringelblumentee entzündungshemmend und antiviral. Er stillt Hustenreiz und lindert Halsschmerzen. Diese Eigenschaften machen den Tee zum idealen Begleiter durch die kalten Jahreszeiten.

Auch für die Haut hat der Tee positive Effekte, nicht umsonst werden Ringelblumen gerne von der Kosmetikindustrie in diversen Cremes, Salben, Duschgels und Shampoos verwendet. Die antibakteriellen Eigenschaften verbessern das Hautbild, wirken gegen unreine haut, Pickel und sogar Akne.

Bei Juckreiz der Augen oder gar Bindehautenzündungen kann ein Umschlag des Tees helfen. Hierfür wird einfach ein Tuch in dem abkühlten Tee getränkt und für einige Minuten auf die betroffenen Stellen gelegt.

Ringelblumentee ist ein Frauentee. Er hilft die Beschwerden der Wechseljahre zu lindern, ebenso wie Schmerzen bei der Menstruation. Auch gegen eine der häufigsten Unterleibserkrankungen die Endometriose kann er auf Grund Wirkung gegen Entzündungen allgemein sehr gut eingesetzt werden. Frauen die regelmäßig Ringelblumentee trinken berichten ebenfalls über einen regelmäßigeren Zyklus was wichtig für einen eventuellen Kinderwunsch ist. Da Ringelblumen innerlich angewendet die Wehen auslösen können, sollte der Tee während der Schwangerschaft allerdings nicht getrunken werden. In der Stillzeit kann eine Kompresse mit dem Tee jedoch die Überreizten Brüste pflegen und regenerieren.

Weitere Anwendungen des Tees sind Blasenentzündungen, Nierenprobleme, Morbus Crohn, Hämorrhoide sowie verschiedene Pilzerkrankungen. Die blutreinigende Wirkung kommt außerdem der Leber zu gute, was wiederum das allgemeine Wohlbefinden sowie einen erholsamen Schlaf fördert.

Neue Forschungen widmen sich der Heilpflanze im Zusammenhang mit Krebs. Hier wird untersucht und konnte teils schon gezeigt werden, in wie weit Ringelblumen die schulmedizinische Behandlung unterstützen und Nebenwirkungen mindern können.

Inhaltsstoffe der Ringelblume

Für die oben beschriebenen Wirkungen von Ringelblumentee sind vor allem die enthaltenen Bitterstoffe, Saponine und sekundären Pflanzenstoffe wie Flavonoide und Carotinoide verantwortlich. Des Weiteren sind ätherische Öle enthalten, die für den aromatischen Geruch der Blume sorgen. Auf die Heilwirkung haben letztere allerdings wenig Einfluss.

Ringelblumentee kaufen

In Supermärkten und Drogerien ist Ringelblumentee selten zu finden. Am einfachsten kann er daher online bestellt werden. Wichtig ist auf jeden Fall ein Bio-Siegel. So ist die Freiheit von Schadstoffe sowie ein optimaler Wirkstoffgehalt gewährleistet. In der Regel werden die getrockneten Ringelblumenblütenblätter lose angeboten. Teebeutel sind weniger üblich. Wir empfehlen die reinen Blütenblätter, da die Blütenkelche allergieauslösende Stoffe beinhalten können. Licht- und luftgeschützt verschlossen ist der Tee gut haltbar. Spezielle Teedosen erhalten zu dem das Aroma und den guten Geschmack.

Bestseller Nr. 1
250 g Ringelblumenblüten ohne Kelch Ringelblumentee vom-Achterhof Tee Kräuter*
  • 100 % naturrein
  • ohne Konservierungsstoffe
  • ohne Zusatzstoffe
  • schonend getrocknet
Bestseller Nr. 2
500 g Ringelblumenblüten ohne Kelch Ringelblumentee vom-Achterhof Tee Kräuter*
  • 100 % naturrein
  • ohne Konservierungsstoffe
  • ohne Zusatzstoffe
  • schonend getrocknet
Bestseller Nr. 4
Naturix24 - Ringelblumenblütenblätter, Ringelblumenblüten ohne Kelch - 100g Beutel*
  • Reine Ringelblumenblütenblätter
  • ohne Zusätze
  • aus kontrolliertem Anbau
  • luftgetrocknet
Bestseller Nr. 5
GLOREX Ringelblumen, Blüten, geschnitten, 12 x 8.5 x 1 cm*
  • Zum dekorieren von Seifen
  • Getrocknete Blüten
  • Vielfältig anwendbar

Anwendungen von Ringelblumentee

Es gibt verschiedene innere und äußere Anwendungen für Ringelblumentee. Innerlich angewendet wird er ganz normal als Tee getrunken und hilft so gegen innere Entzündungen, Sodbrennen und andere Beschwerden des Magens. Er regeneriert die Schleimhäute und unterstützt die Funktion von Leber und Nieren.

Äußerlich angewendet können Wunden und Hauterkrankungen mit Ringelblumentee behandelt werden. Für Entzündungen und Wunden im inneren des Mundes kann mit lauwarmen Ringelblumentee gegurgelt werden.

Bei Erkältungen und Hustenreiz sowie Halsschmerzen ist nicht nur das Trinken des Tees empfehlenswert. Er kann auch inhaliert werden. Hierfür sollte die Dosierung der Blütenblätter ein wenig höher angesetzt werden um den Wirkstoffgehalt des Dampfes zu erhöhen.

Eine weitere Möglichkeit sind Umschläge und Kompressen. Diese helfen vor allem bei Hautproblemen von schlecht heilenden Wunden, über Akne bis hin zu Neurodermitis. Auch bei Bindehautentzündungen kann ein Umschlag mit Ringelblumentee auf die Augen gelegt werden.

Sogar Vollbäder können mit Ringelblumen durchgeführt werden. Hierfür sollte zunächst mindestens ein Liter des Tees normal mit Wasser aufgegossen werden. Dieser wird nach der mindestens 10 minütigen Ziehzeit dem Badewasser hinzugefügt. Die Dosierung sollte auch hier etwas höher sein.

Bei Unterleibs- und Menstruationsbeschwerden kann auch ein Sitzbad durchgeführt werden. Es wirkt krampflösend und entspannend.

Natürlich kann Ringelblumentee auch Tieren wie Hunden, Katzen und Pferden bei den oben genannten Beschwerden helfen.

Ringelblumentee Zubereitung und Dosierung

getrocknete RingelblumenblütenDer Geschmack von Ringelblumentee ist mild und aromatisch würzig. Das Kochen ist unkompliziert und unterscheidet sich kaum von anderen Kräutertees.

Die Zubereitung von Ringelblumentee:

  • 1 Esslöffel getrocknete Blütenblätter
  • 250 ml kochendes Wasser
  • 10 Minuten ziehen lassen

Bei Magenproblemen insbesondere der Schleimhäute und bei Sodbrennen sollte 1-2 Tassen des Tees zwischen den Mahlzeiten getrunken werden. Bei allen anderen Indikationen beträgt die tägliche Trinkmenge 2-3 Tassen. Theoretisch kann der Tee auch aus den ganzen Blüten mit Kelch zubereitet werden. In diesem Fall benötigt man pro Tasse 2-3 ganze Blüten. Wir raten allerdings davon ab, da der Kelch allergieauslösende Stoffe beinhalten kann.

Die Blütenblätter enthalten viele wirksame Inhaltsstoffe, die nicht vollständig in den Tee übergehen. Die Blütenblätter können daher ohne Bedenken mitgetrunken werden oder auch direkt gegessen werden.

Natürlich kann Ringelblumentee nach belieben mit anderen Heilpflanzen gemischt werden. Rotklee, Frauenmantel und viele weitere eignen sich hervorragend dafür.

Ringelblumentee selbst herstellen

Natürlich kann Ringelblumentee auch selbst gemacht werden. Voraussetzung hierfür sollten eigene Ringelblumen im Garten sein. Wildsammlungen können mit Umweltgiften oder Pestiziden belastet sein, insbesondere wenn sie in der Nähe von Straßen oder Feldern geerntet wurden.

Der beste Zeitpunkt zum pflücken der Blüten ist der frühe Morgen. In dieser Zeit ist der Wirkstoffgehalt am höchsten. Außerdem sollten die Blüten frisch gesproßen sein. Nach dem Pflücken werden die Blüten an der frischen Luft getrocknet. Dies sollte stets im Schatten erfolgen, da direkte Sonneneinstrahlung die wertvollen Inhaltsstoffe zerstören kann. Alternativ können auch die frischen Blütenblätter für einen Tee verwendet werden.

Häufig stellt sich die Frage, ob nur die Blütenblätter oder auch der Kelch verwendet werden sollten. Wir empfehlen den Tee ohne Kelch aufzugießen, da dieser allergieauslösende Stoffe enthalten kann.

Erfahrungen mit Ringelblumentee

Bei Ringelblumentee handelt es sich um einen relativ unbekannten Kräutertee. Trotzdem lassen sich einige Erfahrungsberichte finden. Diese sind in der Regel positiv und beinhalten die Anwendung bei Magen- und Darmbeschwerden.

Nebenwirkungen

Nebenwirkungen von Ringelblumentee sind nicht bekannt. Es kann jedoch in seltenen Fällen zu allergischen Reaktionen kommen. In der Schwangerschaft sollte auf die Einnahme verzichtet werden.

*Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. Letzte Aktualisierung am 24.10.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. Der Preis kann sich ggf. geändert haben. Maßgeblich für den Kauf ist der Preis des Produkts der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers angezeigt wurde. Eine Aktualisierung der Daten in Echtzeit ist aus technischen Gründen leider nicht möglich.