Löwenzahntee – Was du VOR dem Kauf wissen musst!

LöwenzahnteeTaraxacum Officinale, oder auch Löwenzahn, war bisher nur als unliebsames Unkraut bekannt, das es zu bekämpfen galt. Doch in dem wunderbaren Naturheilmittel steckt so viel mehr! Ob als Löwenzahntee oder in Form von Salaten, es gibt diverse Anwendungsmöglichkeiten der Pflanze. Aber wie genau wirkt das in Verruf geratene Wundermittel? Welche Inhaltsstoffe machen es so besonders? Und wo kann man es kaufen, wenn man keine Zeit und Lust in das Selbstpflücken investieren möchte?

Löwenzahntee Wirkung

Löwenzahntee bei Magen-Darm-Beschwerden

Löwenzahntee ist ein mildes Abführmittel und wirkt so Magen-Darm-Beschwerden wie Verstopfung und Blähungen entgegen. Des Weiteren kann der Tee bei Magenschmerzen und Sodbrennen helfen, da die Bakterien im Magen und der Säurehaushalt ausbalanciert werden, somit wird eine Überproduktion von Magensäure verhindert. Da die Gallenfunktion direkte Auswirkungen auf die Verdauung hat und durch das Heilmittel in ihrer Funktion gestärkt wird, kann Löwenzahntee bei dem Abbau und der Ausscheidung von Cholesterin und Fetten helfen.

Löwenzahntee zum Abnehmen

Sollte man eine Diät in Betracht ziehen, ist es hilfreich zu wissen, dass die durch Löwenzahntee verbesserte Verarbeitung von Fetten und die allgemein geförderte Verdauung unterstützend beim Abnehmen wirken. Zudem regt Löwenzahntee den Stoffwechsel und somit eine gesunde Fettverbrennung an. Auch die bei Diäten entstehenden lästigen Wassereinlagerungen schwemmt das Heilkraut durch seine entwässernde Wirkung aus. Möchte man nicht ab- sondern zunehmen, kann man sich den appetitanregenden Effekt der Pflanze zu Nutze machen.

Löwenzahntee bei Rheuma

Rheuma, auch rheumatoide Arthritis genannt, ist eine chronisch entzündliche Gelenkerkrankung, die mit starken Schmerzen der Betroffenen verbunden ist. Die in Löwenzahntee enthaltenen Flavonoide kurbeln den Zellstoffwechsel an und können so reizende und entzündungsauslösende Stoffe aus dem Körper spülen.

Löwenzahntee bei Leber-, Nieren- und Gallenbeschwerden

Löwenzahn wirkt sich positiv auf die Leberfunktion aus, indem er hilft, Giftstoffe zu beseitigen. Des Weiteren sorgt Löwenzahntee für einen Ausgleich des Cholesterinspiegels, eine Fettleber wird vermieden. Die in dem Heilkraut enthaltenen Taraxacine (Bitterstoffe) unterstützen die Gallenblase bei der Produktion von Gallenflüssigkeit, was zusätzlich die Leber entgiftet und einer Gelbsucht entgegenwirkt. Da so gewährleistet ist, dass die Gallenflüssigkeit gleichmäßig fließt, ist auch das Risiko für andere Gallenbeschwerden, wie Gallensteine, minimiert. Weil Löwenzahn als Diuretikum, also als Entwässerungsmittel wirkt, wird die Niere bei der Filterung von Giftstoffen unterstützt und es kann einer Niereninsuffizienz vorgebeugt werden.

Löwenzahntee bei Blasenentzündung

Löwenzahntee stimuliert die Harnfunktion, zusätzlich besitzt er eine antibakterielle Wirkung. Diese beiden Eigenschaften sind gerade bei Blasenentzündungen hilfreich, da Bakterien besser aus der Blase gespült werden können.

Löwenzahntee für das Herz

Das in Löwenzahntee enthaltene Vitamin K trägt zur gesunden Blutgerinnung und zur Verringerung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen bei. Hypertonie (Bluthochdruck) kann durch viele Ursachen entstehen. Einerseits spielen zwei wichtige Hormone, Angiotensin 1 und 2, hierbei eine wichtige Rolle. Wird zu viel Angiotensin 2 produziert, kommt es zu einer Verengung der Blutgefäße und somit zur krankhaften Hypertonie.

Des Weiteren haben Leber- und Gallenfunktion einen großen Einfluss auf die Entstehung von Bluthochdruck. Löwenzahntee besitzt die Fähigkeit, die Drüsen des menschlichen Körpers, auch die beiden genannten Organe, anzuregen und somit den Blutdruck zu normalisieren.

Löwenzahntee bei Störungen des Hormonhaushalts

Löwenzahntee hat direkte Auswirkungen auf den menschlichen Hormonhaushalt, da er pflanzliche Hormone enthält. Das Heilkraut wird gerne bei einem Progesteron- oder Östrogenmangel eingesetzt.  Durch seinen zusätzlich entzündungshemmenden Effekt kann unreiner Haut, Akne, Haarausfall und Pigmentflecken vorgebeugt werden.

Bei Kinderwunsch sollte man jedoch auf den Verzehr von Löwenzahn verzichten, da die beiden Inhaltsstoffe Pristimerin und Lupeol in Verdacht stehen, die Befruchtung der Eizellen zu verhindern und die Beweglichkeit der Spermien stark zu minimieren. Derzeit werden Studien zu Löwenzahn als natürlichem, hormonfreiem Verhütungsmittel durchgeführt.

Löwenzahntee bei Diabetes

Auch Menschen, die an Diabetes Mellitus erkrankt sind, kann Löwenzahntee helfen. Er fördert durch seine den Cholesterinspiegel stabilisierende Wirkung die Insulinproduktion und reguliert den Blutzuckerspiegel, zudem hält er die Bauchspeicheldrüse gesund.

Löwenzahntee zur Krebsvorbeugung

Durch die in Löwenzahntee enthaltenen Flavonoide, Phytonährstoffe und Antioxidantien kann das Heilkraut das Fortschreiten einer Krebserkrankung verhindern und der Entstehung bösartiger Tumore (Metastasen) vorbeugen. Das Flavonoid Luteolin, was einen großen Bestandteil der Inhaltsstoffe des Heilkrauts ausmacht, besitzt die Fähigkeit, sich an gesunde Zellen zu binden und so potentielle Krebszellen zu zerstören. Auch das vorhandene Vitamin K wird gerne vorbeugend in der Krebstherapie eingesetzt.

Löwenzahntee zur Verbesserung der Hirnfunktion

Löwenzahntee enthält Luteolin, ein natürliches Hirn-Dopingmittel (Nootropika) und hat somit direkten Einfluss auf eine gesteigerte Hirnleistung. Da Luteolin auch ein Flavonoid ist, trägt es dazu bei, Entzündungen im Gehirn zu verringern, die die Gedächtnisfunktion und Kognition beeinträchtigen.

Löwenzahntee in der Schwangerschaft

Löwenzahntee wird gerne Schwangeren oder stillenden Müttern verordnet, da er hilft, Schwangerschaftsödeme zu beseitigen, den Blutdruck und die Nierenfunktion zu normalisieren und Blasenentzündungen entgegen zu wirken.  Außerdem sind die vielen in Löwenzahn enthaltenen Phytonährstoffe gut, um ein Nährstoffdefizit in der Schwangerschaft auszugleichen. Da Löwenzahntee in höherer Dosis auch Wehen fördern kann, sollte die genaue Einnahme zuerst mit einem Arzt oder einer Hebamme abgeklärt werden.

Löwenzahntee Inhaltsstoffe

Der Löwenzahn ist ein wahres Nährstoffwunder. Verglichen mit dem herkömmlichen Kopfsalat enthält er teilweise drei bis zehn Mal so viele gesunde Vitamine. Die wichtigsten Inhaltsstoffe werden im Folgenden vorgestellt:

  • Betacarotin (Vitamin A) → hat Einfluss auf das Sehvermögen, stärkt das Immunsystem und ist am Aufbau der Knochensubstanz und an diversen Stoffwechselprozessen beteiligt.
  • Vitamin C → stärkt das Immunsystem, fördert die Aufnahme von Eisen, ist an der Entstehung von Gallensäuren und Catecholaminen (Noradrenalin, Adrenalin) beteiligt, fängt den Körper schädigende freie Radikale ab und ist wichtig für den Aufbau von Bindegewebe und die Wundheilung.
  • Vitamin E → schützt vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen, besitzt krebshemmende Eigenschaften, stabilisiert den Cholesterinspiegel und wirkt entzündungshemmend.
  • Calcium → wirkt Krämpfen und Osteoporose entgegen, ist am Stoffaustausch der Zellen beteiligt und soll gegen Allergien helfen.
  • Eisen → wird für Oxidationsprozesse, die Energiegewinnung der Zelle und die Zellatmung benötigt, ist zuständig für die Sauerstoffspeicherung im Myoglobin (roter Muskelfarbstoff) und Hämoglobin (Farbstoff der roten Blutkörperchen) und hat Anteil an der Bildung verschiedener Enzyme.
  • Proteine → sind Grundbausteine des menschlichen Körpers, Stützwerk der Zellen und des Zwischenzellmaterials und beteiligt am Stofftransport und biochemischen Reaktionen des Körpers.
  • Magnesium → ist maßgeblich an der Energieverwertung und dem Aufbau des menschlichen Organismus beteiligt, fördert die Leistung der Muskulatur, des Herzens und die Wandspannung verschiedener Organe und hemmt die Erregbarkeit der Nerven.
  • Vitamin K → verhindert Ablagerungen in den Arterien und Knorpeln, reguliert die Zellteilung und ist an diversen Reparaturprozessen des Körpers beteiligt
  • Kalium → ist wichtig für die Reizweiterleitung der Nerven, die Muskelfunktionen und eine gesunde Herzfunktion. Zudem sorgt es für einen Ausgleich des Säure-Basen-Haushalts des Körpers.
  • Taraxacine (Bitterstoffe) → regen Verdauungssäfte und -prozesse an.
  • Flavonoide (z.B. Luteolin), Phytonährstoffe, Antioxidantien → wirken hemmend auf das Krebswachstum und übernehmen vielfältige Funktionen im Körper, zum Beispiel eine Verbesserung der Hirnleistung.

Löwenzahntee kaufen

Möchte man Löwenzahntee kaufen, wird man schnell feststellen, dass die gängigen Drogerien und Apotheken große Unterschiede in ihrem Sortiment aufweisen. Rossmann bietet primär Teemischungen, die Löwenzahn enthalten, sowie getrockneten Löwenzahn für Tiere an. DM hingegen verkauft neben Tierprodukten mit Löwenzahn auch puren Löwenzahntee von Bad Heilbrunner, Saft mit Löwenzahnauszügen von Dr. Dünner, Körpermilch mit Löwenzahnextrakten und Löwenzahnpulver von LebePur. In verschiedenen Apotheken und Reformhäusern bekommt man frischen als auch getrockneten Löwenzahn und Löwenzahntee in Bioqualität, in Beuteln als auch lose. Auch online kann das Heilkraut bestellt werden. Hier wird eine große Auswahl diverser Firmen, zum Beispiel Bombastus oder Salus, geboten.

Bestseller Nr. 1
500 g Löwenzahnblätter getrocknet und geschnitten Löwenzahnblättertee Kräutertee*
  • 100 % naturrein
  • ohne Konservierungsstoffe
  • In Deutschland untersuchte Spitzenqualität
  • Schnellversand mit DHL 1-2 Wertage
  • Gewohnte Spitzenqualität vom-Achterhof
Bestseller Nr. 2
Löwenzahntee BIO (100g) Löwenzahnblätter-Tee getrocknet vom-Achterhof*
  • BIO Löwenzahnblätter - Bei uns findest Du die Blätter des Löwenzahn in getrockneter Form und wählst ein Naturprodukt, welches sorgfältig geerntet und schonend getrocknet wurde
  • Löwenzahnblättertee - Für 1 Tasse übergiesst man 1 bis 2 Teelöffel der Blätter mit kochenden Wasser, lässt diese 10 Minuten ziehen und seiht den Kräuter-Tee ab
  • Ohne Konservierungsstoffe, Aromen, Füllstoffe oder anderen Zusätzen
  • BIO QUALITÄT - Unsere Löwenzahn-Blätter sind 100% BIO. Jeder Beutel wird per Hand in Deutschland abgefüllt und unterliegt ständigen Kontrollen
  • ÖKO-KONTROLLSTELLE : DE-ÖKO 001 - Aus EU Landwirtschaft
Bestseller Nr. 3
LÖWENZAHN TEE Filterbeutel 50 g Filterbeutel*
  • PZN-04634842
  • 50 g Filterbeutel
  • freiverkäuflich
Bestseller Nr. 4
NaturaForte Löwenzahnwurzel-Tee geschnitten 500g - Löwenzahn-Tee Lose, Arzneimittel-Qualität, Traditioneller Kräutertee, 100% Natürlich & ohne Zusätze, Getrocknet, Laborgeprüft*
  • FRISCHE LÖWENZAHNWURZEL: Geschnitten & schonend luftgetrocknet. Löwenzahn im Beutel in Premium Qualität (Arzneimittel Qualität)
  • GESCHMACK & AROMA: Unsere Kräuter eignen sich hervorragend für einen aromatischen Löwenzahnwurzeltee. Geschnittene Wurzel des Löwenzahns (Taraxaci radix) für eine perfekte Teezubereitung
  • KRAFT DER WURZEL: Naturprodukt in Arzneimittelqualität, naturrein. Ohne Zusatz von Geschmacksverstärkern. Frei von Aromen, Farbstoffen, Stabilisatoren, Laktosefrei, Glutenfrei. Frei von Konservierungsstoffen und von gentechnikveränderten Zutaten
  • VON PROFIS ENTWICKELT: Die Produktentwicklung übernimmt ein geschultes Kompetenzteam bestehend aus Ernährungswissenschaftlern, Ernährungsberatern und Biologen
  • HERGESTELLT IN DEUTSCHLAND: Unsere Produkte werden mit viel Liebe und Sorgfalt in streng geprüften Anlagen direkt in Deutschland hergestellt. Sollten Sie wider Erwarten einmal nicht zufrieden sein, kontaktieren Sie uns gerne. Glückliche Kunden stehen bei uns im Mittelpunkt
Bestseller Nr. 5
1 kg Löwenzahnblätter getrocknet und geschnitten Löwenzahnblättertee Kräutertee*
  • 100 % naturrein
  • ohne Konservierungsstoffe
  • In Deutschland untersuchte Spitzenqualität
  • Schnellversand mit DHL 1-2 Wertage
  • Gewohnte Spitzenqualität vom-Achterhof

Löwenzahntee Alternativen

Neben Löwenzahntee gibt es auch diverse andere Anwendungsformen des Naturheilmittels.

  • Löwenzahn Tabletten können hochdosiert bei verschiedenen Herstellern, zum Beispiel Vitamintrend, online bestellt werden.
  • Auch auf der Suche nach Löwenzahn Kapseln wird man schnell bei diversen Marken, beispielsweise Solaray oder Leinersan‘s fündig.
  • Löwenzahn Pulver wird von LebePur, Achterhof und vielen anderen Firmen vertrieben.
  • Löwenzahn Saft kann bei Herstellern wie Schoenenberger und Herrens mark erworben werden.

Sollte eine Allergie oder allgemeine Unverträglichkeit gegen Löwenzahn oder eine Abneigung gegen seinen Geschmack bestehen, so kann alternativ auf folgende Teesorten mit ähnlicher Heilwirkung zurückgegriffen werden:

  • Ingwer Tee wirkt entzündungshemmend, schmerzlindernd und entwässernd.
  • Grüner Tee stärkt das Immunsystem, senkt das Krebsrisiko, stabilisiert den Blutdruck und den Cholesterinspiegel und kann beim Abnehmen helfen.
  • Mariendistel Tee unterstützt eine gesunde Leberfunktion, hilft bei Magen-Darm-Beschwerden und kann das Abnehmen fördern.

Insgesamt lässt sich sagen, dass viele gut geeignete Alternativen zu Löwenzahntee existieren. Sollte man keine Zeit haben, regelmäßig frischen Tee anzusetzen, so kann alternativ die Supplementierung von Löwenzahn Kapseln oder Tabletten in Betracht gezogen werden. Auch Löwenzahnsaft oder -pulver sind gute Optionen, die keine ungesunden Substanzen, wie zugesetzten Zucker oder Alkohol enthalten.

Dosierung und Zubereitung

Löwenzahntee ZubereitungDandelion, englisch für Löwenzahn, kann unterschiedlich angewendet werden:

Löwenzahntee

Zur Zubereitung des Löwenzahntees können frische, als auch getrocknete Löwenzahnblätter oder Wurzeln verwendet werden.

Ein gehäufter Teelöffel getrockneten Löwenzahns wird mit 250 ml heißem Wasser übergossen und muss dann 5 bis 15 Minuten ziehen. Anschließend kann der Tee gefiltert werden.

Bei Tee aus frischen Löwenzahnblättern sollte darauf geachtet werden, mehr des Heilkrautes zu verwenden, da es in dieser Form weniger konzentriert ist.

Um die volle Heilwirkung des Löwenzahntees zu erhalten, sollten mindestens 3 Tassen über den Tag verteilt, nach dem Essen getrunken werden.

Löwenzahn Salat

Löwenzahn kann genau wie normaler Kopfsalat angewendet werden. Um bei Bedarf den bitteren Geschmack zu mildern, wäscht man die unbeschnittenen Blätter lauwarm, so werden einige Bitterstoffe ausgespült.

Löwenzahn Kaffee

Hierzu werden nur die Löwenzahnwurzeln verwendet. Man reinigt die Wurzeln und schneidet sie in kleine Stücke, die anschließend an einem warmen, trockenen Platz, zum Beispiel neben einem Heizkörper oder in einem Backofen bei 40 Grad trocknen.

Die so gedörrten Wurzeln röstet man ohne Öl in einer Pfanne leicht an und zermahlt sie, um sie im Anschluss wie herkömmlichen Kaffee mit heißem Wasser aufbrühen zu können.

Löwenzahn Wurzelextrakt

Da hochwertiger, schonend verarbeiteter Löwenzahn Wurzelextrakt kaum selbst hergestellt werden kann, greift man besser auf die gekaufte Variante zurück. Diese gibt es in Form von Pulver, Paste und Flüssigextrakt.

Zur Anwendung von Löwenzahn Wurzelextrakt nimmt man mehrmals täglich eine Messerspitze des Heilkrautes in den Mund und lässt es ein wenig wirken, ehe man es mit reichlich stillem Wasser herunterspült.

Man kann den Extrakt auch in Wasser oder Tee einrühren und langsam trinken.

Löwenzahnkur

Viele Menschen schwören darauf, mehrmals jährlich, bevorzugt im Frühjahr, wenn die Vitalstoffdichte des Heilmittels am größten ist, eine sogenannte Löwenzahnkur zu Detoxzwecken durchzuführen.

Hierbei wird viel Löwenzahntee, mindestens 3 Tassen täglich, getrunken und zusätzlich Löwenzahn in Form von Salaten oder Löwenzahn Kaffee nach belieben eingenommen.

Um eine optimale Heilwirkung zu erreichen, wird diese Kur 3 bis 6 Wochen durchgeführt.

Löwenzahntee selber machen

Möchte man nicht auf die gekauften Varianten zurückgreifen, kann Löwenzahntee auch ohne große Erfahrung selbst angebaut und verarbeitet werden. Hierzu kann man die Wurzeln ebenso wie die Blätter verwenden, erstere besitzen jedoch eine höhere Vitalstoffdichte. Löwenzahn hat keine großen Ansprüche an seinen Standort. Er bevorzugt sonnige Plätze, kann aber auch im Halbschatten gut gedeihen.

Das Heilkraut wächst grundsätzlich in allen Böden, am besten sprießt es jedoch in nährstoffreichem, feuchtem, tiefgründigem und durchlässigem Untergrund. Daher sollte der Boden vorgedüngt und im zweiten Jahr mit etwas Kompost vermengt werden.
Da Löwenzahn feuchten Humus bevorzugt, sollte man auf eine gleichmäßige Befeuchtung des Bodens achten. Die Aussaat liegt optimalerweise zwischen März und Ende Mai, bereits im April blüht das Kraut auf.  Zwischen April und Mai können nachfolgend die Blätter und zwischen April und Juni die Blüten geerntet werde.  Aus dem so selbst angebauten frischen Löwenzahn kann nun Tee, aber auch Löwenzahn Wurzelextrakt oder Presssaft hergestellt werden.

Löwenzahntee für Pferde & Hunde

Bei Pferden, sowie bei Hunden kann Löwenzahntee dazu eingesetzt werden, die Verdauung, die Leber, die Galle und den Appetit anzuregen und den Stoffwechsel zu fördern.  Zudem schätzen Pferdebesitzer seine harntreibende Wirkung, die gerade der Entschlackung und Ödemausspülung des Pferdes zu Gute kommt. Aber Achtung: Entsprechend der Anti-Doping- und Medikamentenkontrolle der Deutschen Reiterlichen Verordnung muss eine Zeit von mindestens 48 Stunden zwischen der Einnahme des Krautes und dem Beginn eines Turniers liegen.

Nebenwirkungen

Der milchige Saft aus den Löwenzahnstängeln kann vereinzelt zu Hautreizungen und Allergien führen, daher sollte darauf geachtet werden, dass dieser nicht in den Teeaufguss gelangt. Des Weiteren kann Löwenzahntee bei zu hoher Dosierung die Magenschleimhaut reizen. Bei einem Verschluss der Galle,Gallensteinen oder Darmverschluss darf Löwenzahntee nur mit Vorsicht genossen und in Absprache mit dem behandelnden Arzt getrunken werden.

*Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. Letzte Aktualisierung am 12.11.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. Der Preis kann sich ggf. geändert haben. Maßgeblich für den Kauf ist der Preis des Produkts der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers angezeigt wurde. Eine Aktualisierung der Daten in Echtzeit ist aus technischen Gründen leider nicht möglich.